Dominik Gassner bleibt sich auch bei seiner neuen Single treu: Deutschpop im Dialekt, Mundart im Urban Sound, Tradition im Modernen. Mit „Bis donn“ schenkt der Salzburger Newcomer der Musikwelt ein neues „Time To Say Goodbye“, ein neues „Wer hat an der Uhr gedreht“ für jede gelungene Party, eine musikalische Umarmung für jeden Abschied zwischen Friends and Family: „Bis donn, wir sehen uns boid wieder, koana woas wonn, es dauert sicher net long…“. Rausschmeißer hin oder her - Eines steht jetzt schon fest, wenn man die Releases seiner Debüt-EP „kapitel1.“ im Radio oder auf TikTok (über 3 Millionen Views) mitverfolgt hat: Sein neuer Track darf in keiner Playlist fehlen. 

Jeder kennt das Gefühl, wenn man sich nach einer großartigen Zeit, die man mit seinen Besten verbracht hat, wieder verabschieden muss – dieses „nach Hause gehen, wenn es am schönsten ist“: Da bleibt nur noch ein Bussi Baba und der Wunsch nach einer baldigen Wiederholung – und wenn man zusammen „Bis donn“ gehört hat, gibt’s sogar noch einen Ohrwurm für den Nachhause-Weg obendrauf. 

Dass Dominik Gassners Weg besonders ist, zeigt sich nicht nur an seinem neu aufgelegtem Austro-Pop Stil, sondern auch an seinem Kreativ-Team: „Bis donn“ wurde von Kurt Stolle (u.a. PUR, Jonas Monar, Revelle) und Kiko Masbaum (u.a. Max Giesinger, Stefanie Heinzmann, Nico Santos) produziert. 

 

Seine neue Single – die Erste nach seiner Debut EP „kapitel1.“ – erscheint am 20. Mai 2022 bei Warner Music und garantiert eine große Portion Leichtigkeit und den perfekten Soundtrack, um einer besonderen Begegnung im Leben die Krone aufzusetzen. Um es mit seinen Worten zu sagen: „Lasst uns gegenseitig beim Abschied in die Arme fallen – weil es gibt immer ein nächstes Mal. Bis dahin – treib’s bunt, zu wild und zu weit“! Also bis donn.

Dominik Gassner - bis donn Kopie.jpg

Single „Bis donn“  VÖ 20.05.2022

INSTAGRAM